Home  •  Impressum  •  Sitemap

Aktivitäten und Autor


Seit 1991 habe ich ein großes Spiegelteleskop, einen 20 cm Newton, der im Sommer 2004 zu einem Dobson umgebaut wurde. Dieses Teleskop wird bei klarem Himmel auf den öffentlichen Beobachtungsabenden an der Sternwarte Kronshagen sowie ab und zu außerhalb der Stadt an Orten mit dunklem Himmel eingesetzt.


beobachtungsabend.jpg

Der 20 cm Newton des Autors auf dem Beobachtungsabend
an der Sternwarte Kronshagen am 30. März 2005

© Mario Lehwald


Weiterhin bin ich seit 1990 aktiv in der GvA Gruppe Kiel an den Veranstaltungen bei der Sternwarte Kronshagen beteiligt. Neben der Mitarbeit an den Beobachtungsabenden halte ich dort regelmäßig Vorträge zu astronomischen Themen. Öfter nehme ich an internen Beobachtungen der Sternwarte 2 teil, die über eine Mailingliste abgewickelt werden. Seit 2014 beobachte ich überwiegend am 30,5 cm ACF der Sternwarte 2 in Kronshagen und führe dort auch eigene Beobachtungsprojekte durch. Am häufigsten beobachte ich:

Und daneben ab und zu die gängigen Deep-Sky Objekte, sowie Mond und Sonne.


2014atag.jpg

Der Autor (2. von links) im Astrokabinett der Sternwarte Kronshagen
© C. Jonas


Allerdings bin ich nicht der aktive Beobachter, der jede klare Nacht am Teleskop steht. Die Empfindlichkeit für Kälte ist ein Grund dafür. Meine astronomischen Interessen spielen sich daher auch viel im Bereich Literatur ab. Hauptinteressen sind Sterne (Physik, Typen, besondere Sterne, wechselwirkende Doppelsternsysteme), Sternhaufen, sowie Galaxien, Galaxienhaufen und Superhaufen. In letzter Zeit habe ich mich im theoretischen Bereich mit folgenden Themen beschäftigt:

Besonders im Winter suche ich nach Informationen im Internet und erstelle daraus oft Zusammenfassungen, die ich dieser Seite hinzufüge. Dabei kommen auch wissenschaftliche Studien in englischer Sprache zur Ansicht. Obwohl mein Englisch nicht perfekt ist, kann ich aus diesen doch eine Menge Informationen gewinnen, die man nur dort bekommt.


2011pc.jpg

Im Winter wird abends die meiste Zeit am PC verbracht
© Mario Lehwald


Dazu kommt eine Teilnahme als Tagesgast auf Teleskoptreffen oder Astrofototreffen, die in Schleswig-Holstein stattfinden.

Die Arbeit an dieser Seite sowie der Wetterseite ist ein Teil meiner Beschäftigung besonders im Winterhalbjahr. Da ich allerdings kein Studium habe, sind die Erklärungen allgemein.


2012zimmer1.jpg

Blick in das heutige Wohnzimmer des Autors
© Mario Lehwald


Obwohl ich heute sehr viel am PC mache, ist es nach wie vor immer noch eine Lieblingsbeschäftigung, abends in astronomischen Büchern zu lesen oder einfach Bilder anzusehen. Oft läuft dabei Synthesizermusik z. B. von Klaus Schulze, Vangelis, oder mein Lieblingsalbum Mare Stellaris, Songs from a distant Earth (Mike Oldfield) oder freie Musik aus dem Internet. Meist wird erst die letzte halbe Stunde eines Tages spät abends bei gedämpften Licht ein astronomisches Buch aufgeschlagen. Mein Lieblingsalbum ist


2008lesen.jpg

Das Lesen und Bildergucken abends in astronomischen Büchern
ist nach wie vor eine Lieblingsbeschäftigung, oft auch mit Musik
© Mario Lehwald


Schon seit der Jugend sehe ich sehr gerne Science-Fiction Filme.Einige meiner Lieblingsfilme sind "Das Schwarze Loch", "2001 - Odyssee im Weltraum", "Alarm im Weltraum (Forbidden Planet)", "Das Gespinst", "Lautlos im Weltraum", "Buck Rogers", "Kampfstern Galactica", "Star-Trek" und "Stars Wars". Weiterhin sehe ich gute alte Schwarzweissfilme. Eine meiner Lieblingsserien ist z. B. "Der Komissar" oder die vielen Filme mit Stan Laurel und Oliver Hardy.

Die Faszination des Universums macht daher auch bei den eigenen vier Wänden nicht halt. Im Wohnzimmer schmücken einige Himmelsgloben sowie Bilder von Nebeln, Sternhaufen und Galaxien schon seit langem die Wände.


sternglobus.jpg   marsglobus.jpg

Ein Sternglobus und ein Marsglobus im Wohnzimmer des Autors
© Mario Lehwald


Wofür ich mich überhaupt nicht begeistern kann sind Dinge wie am Wochenende mit irgendwelchen Leuten herumzuhängen oder rumzugammeln, Saufen oder auf Partys rumzuhängen, sowie den ganzen Abend nur vor der Glotze zu hocken. Politik hat mich nie interessiert und das was im Fernsehen kommt ist überwiegend Mord und Totschlag sowie Geld, Geld und nochmal Geld.

In der Astronomie beschäftige ich mich ausschließlich mit den realen Dingen wie Sternphysik, Planeten, Beobachtungen und verschiedenen Theorien zum Kosmos. Wissenschaft beruht darauf, daß Erkenntnisse mitteilbar und das Aussagen beweisbar sind. Und das ist meine Religion und nicht der ganze Quatsch mit Glauben, Göttern, Geistern und Astrologie - das gehört in die Humbugecke. Glauben heißt nur nichts wissen. Vielen scheint die reale Umwelt wohl zu nüchtern zu sein. Carl Sagan hat es exakt auf den Punkt gebracht: Er schrieb, daß das Leben auf unseren Planeten fast 4 Milliarden Jahre ohne Götter ausgekommen ist und in der Folge 10 der Serie Unser Kosmos sagte er: "Diesen unvergleichlichen Ideen steht eine andere, möglicherweise noch bedeutendere Vorstellung gegenüber: Es ist die Überlegung, daß die Menschen vielleicht nicht das Ergebnis göttlicher Träume sind, sondern umgekehrt, daß die Götter Träume der Menschen sind.". Auch war er der Ansicht, daß wir unser sehr kurzes Leben nicht mit irgendwelchen Gedanken an ein Weiterleben nach dem Tod verschwenden sollten. In den Film "Das Gespinst" hat es Professor Kirchner ebenfalls auf den Punkt gebracht: "Es ist eine Krankheit dieser Rasse, gleich nach höheren Mächten zu rufen, wenn man ein Problem nicht sofort rational lösen kann".

Neben der Astronomie habe ich einige andere Hobbys wie die Wetterkunde, das zeitweilige Basteln mit Elektronik oder Petroleumlampen. Auch wenn es bei der Astronomie mal längere Pausen gab, kehrt doch das Interesse an der Astronomie immer wieder zurück. Letztlich hat man sich damit schon sehr lange beschäftigt und die Kenntnis vom Universum, seinem Aufbau und unserem Platz in ihm ist heute Alltag und selbstverständlich, was bei den anderen dagegen oft nicht der Fall ist.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de