Home  •  Impressum  •  Sitemap

Galaxienhaufen


Wir wissen heute das Galaxien keine Einzelgänger sind, sondern in Gruppen oder in Haufen auftreten. Die Grenze zwischen Galaxiengruppe und Galaxienhaufen ist allerdings nicht eindeutig festegelegt. Meist spricht man bei weniger als 50 Mitgliedern von einer Galaxiengruppe, wobei als Mitglieder auch alle Zwerggalaxien zählen.


virgo1.jpg

Das Zentrum des Virgo-Galaxienhaufens
Ausschnitt aus dem POSS (180 x 180′)
Quelle: Digitized Sky Survey


Auch unser Milchstraßensystem gehört zu einer Galaxiengruppe, die man die Lokale Gruppe nennt.

Wirklich einzelne Galaxien, die keiner Gruppe oder keinem Galaxienhaufen angehören, sind im Universum dagegen sehr selten. Man bezeichnet sie als Feldgalaxien. Auch ist ihre Zuordnung nicht immer einfach. Mit genaueren Entfernungbestimmungen oder der Entdeckung sehr schwacher Zwerggalaxien in ihrer Nähe entpuppen sich Feldgalaxien manchmal doch als Mitglieder von kleinen Galaxiengruppen.

Die Galaxien eines Haufens werden durch Gravitation aneinander gebunden. Die Gravitation ist stark genug, daß solch ein Galaxienhaufen durch die kosmische Expansion (Ausdehnung des Universums - alle Galaxien driften auseinander) nicht auseinandergerissen wird. Stattdessen bewegt sich der Haufen als Ganzes durch den Raum.

Da die sichtbare Materie nicht für die Gravitationskraft ausreicht, die solch ein Galaxienhaufen zusammenhält, wird sogenannte dunkle Materie im Bereich der Galaxien und Galaxienhaufen vermutet. Diese ist nicht sichtbar und läßt sich somit nicht direkt nachweisen, außer natürlich durch ihre Schwerkraftwirkung. Das Thema dunkle Materie, auch "dark matter" genannt, ist ein heikles Thema, worauf hier nicht weiter eingegangen werden soll. Dazu läßt sich einiges im Internet zu finden.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.andromedagalaxie.de